Vegane Ernährung für Kinder

Vegane Ernährung für Kinder

Besonders im Wachstum sollte in Kindertagesstätten, Schulen und in der Familie darauf geachtet werden, dass Kinder sich nicht einseitig ernähren. Mit einer vielseitigen veganen Ernährung bekommen Kinder alles, was sie für ihre Entwicklung brauchen. Wenn es noch nicht zu spät ist, kann auch auf gezuckerte Lebensmittel verzichtet werden, bevor die Süßessucht das Kind befällt – dann doch lieber schmackhaftes Obst mit natürlichem Fruchtzucker (Fructose) naschen.

Kinder essen Melonen
Vegane Ernährung für Kinder

Veganismus im Wachstum – Tipps & Tricks

Für Veganismus im Wachstum braucht es kaum besondere Tipps oder Tricks: Vitamine, Mineralien etc. finden sich in vielen gängigen Lebensmitteln. Lediglich das Vitamin B12 muss ergänzt werden, genauso wie wir uns bereits an Jod im Salz oder an Fluorid in der Zahnpasta gewöhnt haben. Mit Vitamin B12 angereicherte Produkte gibt es sehr viele, zum Beispiel Sante Zahnpasta oder Alpro Haferdrink.

Neben einer ausreichenden Versorgung mit Wasser (am besten aus der heimischen Leitung) braucht ein Kind einen Speiseplan mit Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Reis und Ölen. Man achte auf die Aufnahme von

  • Calcium (u.a. in Grünkohl, Brokkoli, Spinat, Tofu, Sesam)
  • Eisen (u.a. in Amarant, Vollkornprodukten, Nüssen, Hülsenfrüchten, grünem Gemüse)
  • Eiweiss (u.a. in Nüssen, Tofu, Hülsenfrüchten)
  • Jod (in jodiertem Salz, Algen, Champignons, Erdnüsse, Feldsalat, Spinat, Brokkoli)
  • Kohlenhydrate (u.a. in Vollkornbrot, Vollkornnudeln, Reis, Kartoffeln, Müsli)
  • Omega-3-Fettsäuren (u.a. in Leinsamen, Chiasamen, Walnüssen, Rapsöl, Sesamöl)
  • Vitamin B12 (muss ergänzt werden), Vitamin B2 (in Vollkorngetreide, Champignons, Spinat), Vitamin C (u.a. in Paprika, Kiwi),  im Winter Vitamin D (u.a. in Champignons)
  • Zink (u.a. in erwärmten Speisen mit Spinat, Vollkornnudeln, Kürbiskernen, Linsen, Haferflocken)

Das Thema vegane Ernährung von Kindern wird oft leidenschaftlich diskutiert, im Internet finden sich zahllose Beiträge dafür und dagegen. Selbstverständlich darf niemand aus ideologischem Grund die gesundheitliche Schädigung eines Kindes in Kauf nehmen! Genauso sollte sich niemand aus ideologischem Grund gegen die Tatsache stellen, dass es ausser dem Vitamin B12 keinen essentiellen Nährstoff gibt, der nicht pflanzlich vorhanden ist. Es gibt viele gute Gründe gegen eine tierische Ernährung. Pflanzliche Ernährung ist zeitgemäss. Jedoch fällt es vielen Erwachsenen schwer, ihre Gewohnheiten zu ändern. Deswegen ist es wichtig, Kinder erst gar nicht die Gewohnheiten der Erwachsenen übernehmen zu lassen.  Helfen wir unseren Kleinen dabei, zukünftig gesünder und nachhaltiger und menschlicher zu sein als wir Erwachsenen es gegenwärtig sind.


Dieser Beitrag ist eine kurze Anregung zu den Themen Vegane Ernährung für Kinder und Veganismus im Wachstum. Ich empfehle die ausführlicheren Informationen des Vebu sowie einen lesenswerten Beitrag von Peta.

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Elmar Wiesenmüller sagt:

    Eine konsequent vegane Ernährung für Kinder bleibt Zukunftsmusik, solange Kindergärten und Großeltern und Eltern der Spielkameraden nicht vegan sind. Hier müssen vegane Eltern pragmatische Geduld erlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.